* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback
   25.12.16 17:08
    Hallo ich finde deinen B
   25.12.16 17:08
    Hallo ich finde deinen B
   25.12.16 17:08
    Hallo ich finde deinen B
   29.12.16 15:10
    Bin noch in der Lernphas






Horror pur für „SiE“


Heute gingen wir, „SiE“, mein Ersatz FrauChen  Mama Hanni und ich  am Isarkanal spazieren.  Die zwei waren ganz aufgeregt, weil eine Bisamratte am Rand herumschwamm mit Grünzeug im Schnäuzchen. Die beiden konnten sich gar nicht beruhigen, als das Tierchen zum zweiten Mal auftauchte. Ja und ich, ich hatte Durst und wollte aus dem Kanal trinken. War ja nicht das erste Mal und es gab auch nie Probleme mit dem herauskommen. Die Böschung war bewachsen und leicht zu erklimmen. Aber heute, heute war Panik angesagt. „SiE“ und Hanni waren am ratschen und haben mich gar nicht beachtet. Plötzlich rief „Sie: „Oh mein Gott, Samson ist in den Kanal gerutscht“.  Horror pur, denn ich kam nicht raus, alles war so glatt, das Gestrüpp erst weiter oben und da musste ich erstmal hin. Andauernd rutsche ich ab. Die beiden RatschTanten wollten gerade die große Rettungsaktion - mit reinspringen usw-  starten, da klappte es dann doch noch. Ich zog mich an dem Grünzeug  hoch und alles war gut. Ausgeschaut habe ich wie eine Sau. An mir klebten sämtliche Pflanzen und  Stengel,  die man im nassen Zustand gar nicht abmachen konnte. Das Herzklopfen von meinem HerzeFrauChen höre ich jetzt noch. Keine Ahnung warum, ich kann doch schwimmen. Trotzdem trinke ich das nächste Mal doch lieber aus einem Bach, das ist übersichtlicher.

Habt ihr auch schon mal sowas Doofes erlebt?

Bis bald mal wieder

Wuff und wau Eurer Samson

9.7.17 11:49


Werbung


3-Länder Schnüffeltour Teil 1

„Also“ sagte „SiE“ morgens, als meine Menschenschwester da war, „ heute fahren wir nach           Bähr-Liehn und werden in 3 Ländern sein“. „ In 3 Ländern? „  fragte ich verzweifelt, „ich kann doch nur Deutsch bellen und ein bisschen Bayerisch, wie soll ich mich denn da verständigen?“ „SiE“ fing fürchterlich an zu lachen, ich dachte schon ich muss einen Bernhardiner mit Schnapsfass organisieren. Noch grinsend erklärte „SiE“ mir, dass  3 Bundesländer gemeint waren und in allen Deutsch  gebellt bzw. gesprochen wird. War ich da beruhigt. Ich bin nämlich nicht so sprach begabt, das Bayerische ist ganz schön schwierig, aber wenn man hier Kumpel hat, dann muss man denen schon entgegenkommen.

Als erstes hielten wir in Bad Klosterlausitz  (Thüringen )und besuchten Lasco. Der  bellte fast so wie ich, jedenfalls haben wir uns gut verstanden. Irgendwie roch es hier ganz anders als daheim. Fast alle Pi-mails konnte ich lesen und es waren schon ein paar sehr interessante Sachen dabei. Wir blieben nicht lange, weil wir auf dem Rückweg nochmal vorbeikommen wollten. „SiE“  hat sich mit Lascos FrauChen auch gut verstanden. Als Andenken habe ich dann eine Thüringische Zecke mitgenommen.  „SiE“ war not amused. Weiter nach Bähr-Liehn. Ich sag Euch, das war der Ober Horror. Es waren gefühlte 100.00 evangelische Autos unterwegs, denn an dem Wochen Ende war Kirchentag in Wittenberg, aber alles hat ein Ende und ich hatte ja eh einen gemütlichen Platz auf der Rückbank.

In Potsdam, das ist Brandenburg, kenne ich mich schon sehr gut aus. Diesmal fuhr SiE“ mit mir zum  Charlottenhof. Kumpel ich sage Euch, was es da alles zu lesen gab, ich habe mich krumm und schief gelacht. „SiE“ hat mir erklärt, dass hier viele Touristen (das sind Menschen aus einer anderen Welt) herkommen und auch ihre Lieblinge mitbringen.

Zum Beispiel ein paar Pi-mails:

„Ich bin ein Berner Sennenhund  und komme aus der Schweiz. Ich grüße alle Kameraden“.                 Die Pi-mail roch leicht nach Käse, keine Ahnung warum

Oder an einem Baum:

Hier ist der Tibi-Stamm-Baum. Für alle anderen Rassen verboten. Das fand ich lustig und habe natürlich auch gleich eine freundliche Nachricht hinterlassen. ( mit Leberkas Geruch) Aber stellt Euch vor, da hat so ein Schäfer-bell-Trottel auch was hin gemacht, ich sag Euch, wenn ich den erwische, dann schepperts aber gewaltig. So ein ignoranter Depp.

In dem großen Park, er hiess : „ Ohne Sorge“, war auch ein Bach. „SiE“ meinte eher ein Tümpel, aber ruck zuck war ich drin. „SiE“ hat mich dann alle 5 Sekunden begutachtet ob irgendwelche Vergiftungen zu merken sind. Für „SiE“ hiess der Park jetzt wohl: „Mit Sorge“. So ein Quatsch, man weiß doch was man trinken darf oder nicht.

Habt ihr auch schon mal aus einem Tümpel getrunken und es ist nix passiert?

Habt ihr auch schon mal so lustige Pi-mails gelesen?

Mehr erzähle ich Euch nächste Woche.

Bis dann WuffundWau Euer Samson

 

3.7.17 15:26


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung