* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback
   25.12.16 17:08
    Hallo ich finde deinen B
   25.12.16 17:08
    Hallo ich finde deinen B
   25.12.16 17:08
    Hallo ich finde deinen B
   29.12.16 15:10
    Bin noch in der Lernphas






Weihnachten/Silvester 2017


Mannomann  Freude, ich sag`s euch, Stress, Stress ,Stress.  „SiE“ informierte mich einen Tag vor               Hl. Abend, dass wir zu Fredl und Little Lucky fahren.  „Auwei“ dachte ich, wenn das mal gut geht. Die beiden schnüffeln mich doch immer so ab und das hab ich dick. Fredl, in Fachkreisen auch bekannt unter „Graue Eminenz“,  bestimmt immer wo es lang geht. Er ist zwar schon steinalt, aber meint immer noch: “““Er Chef, wir Deppen““. So war es dann auch. Wir steigen aus, er kommt ans Auto und sofort flüstert er mir zu: „Was willst Du denn schon wieder hier? Reiß Dich ja zusammen, sonst gibt es Hiebe“.  Keiner hat was mitbekommen, aber ich bin vor Schreck gleich wie eine Katze unter das Auto gekrochen. „SiE“ hatte Müh und Not mich da wieder vor zu holen. Little Lucky ignorierte mich, aber das FrauChen von den beiden nahm mich ganz lieb in die Arme. Wenigstens jemand, der sich freute mich zu sehen.

 Abends gab es dann ein Festmahl für uns alle. Gänsebraten mit Gemüse und Reis. Soooo lecker, sowas hatte ich noch nie nicht. Hab alles aufgefressen, das hat schon Seltenheitswert. Für das Essen hätte jeder Bär den Honig stehen lassen.  Dann war ich ganz mutig und legte mich in Little Lucky`s Bett. Eigentlich schlaf ich ja nicht in Hundebetten, aber bisschen provozieren muss man ja auch mal. In Fredl`s habe ich mich nicht getraut. Was soll ich euch wuffen? Little Lucky verzog keine Miene und ging woanders hin. Jetzt ist er mein Freund. Die Nacht verbrachte ich dann doch lieber bei meinem FrauChen  im Bett. Sicher ist sicher.

 Wir fuhren dann alle  zusammen noch in ein fremdes Land und gingen am alten Grenzzaun spazieren. Irgendwie unheimlich. Viele alte Pi-mails von traurigen Schäferhunden. Ich glaube die mussten da früher nur Wachhunde sein und keiner hatte sie lieb. Eigentlich mag ich Ja die „Schäfer-Bells“ nicht, aber das hat mich dann schon etwas berührt.  

Und was soll ich euch sagen, am Morgen gab es plötzlich Schnee, Tibi-Wetter. Bei Little Lucky und mir ging der Knopf auf und wir jagten uns gegenseitig durch den Garten und später auch auf dem Feld beim Gassi gehen.  Das war vielleicht lustig. Fredl war weit weg, keine Ahnung was er sich da in den Bart nuschelte, war uns auch Wurscht. Alles hat einmal ein Ende und wir mussten wieder heim. Alle verabschiedeten sich freundlich und Little Lucky flüsterte in mein Ohr: „Komm bald wieder Kumpel.“ Das fand ich furchtbar lieb.

Silvester hat „SiE“ mal wieder gar nichts vorgehabt.  „SiE“ sagt immer, dass sie ihre Lieblinge nicht allein lässt. Mir ist die Knallerei  ja egal, aber die Mietze flippt immer aus. Als dann aber so ein Trottel schon am Nachmittag die Bombe hochgehen ließ, bin ich verwirrt aus dem Tiefschlaf geschreckt und musste schon ein paar Töne loslassen. Das war`s dann auch. Wir schliefen zu dritt auf der Couch ins Neue Jahr, aber mir kam am nächstes Tag nichts neu vor, sah alles so aus wie vorher.

 

Was habe ihr denn so gemacht? Auch gut gespeist und ins Neue Jahr geschlafen?

 

Wuffundwau

Bis bald mal wieder

Euer Samson

 

 

5.1.18 20:50


Werbung


Auf dem Weihnachtsmarkt


 

Ich sage euch Freunde, einmal und nie wieder.

„SiE“ hat es ja gut gemeint. Wollte mit ihrer Freundin auf einen Weihnachtsmarkt und mich nicht allein lassen, weil der Markt  schon weit weg war. Also gut, ich trottelte neben den beiden her, aber gesehen habe ich nur Beine, fremde,  komisch riechende Menschenbeine. Es roch zwar auch gut nach Würschtl und so, aber ich konnte nicht sehen wo das her kam. Mannomann , welch ein Horror.  Da  sah ich einen Winzling im Kinderwagen und der streckte mir seine Bratwurstsemmel entgegen. Schwupps hab ich die geklaut. Zeter und mordio folgten. Der Winzling brüllte wie am Spieß. Konnte gar nicht begreifen warum, denn er hatte mir die Semmel doch selber angeboten. „SiE“ konnte sich das Lachen nicht verkneifen und das FrauChen von dem Winzling musste auch lachen. Eine neue Brautwurst wurde gekauft und alles war gut. Dann kam der Stress. Immer wenn Winzlinge mit Essen in den Pfoten vorbeikamen, murmelte  meine „SiE“ : N e i n  S a m s o n. Bin ja ein Braver, aber das fiel schon schwer. Gott sei Dank bekam ich dann doch noch eine ganze Bratwurst für mich allein und Gott sei Dank war keine Semmel dran. Brot ist was für Hühner und nichts für gestandene Tibi Männer.  „SiE“ hat mir dann fest versprochen, dass ich nie wieder auf so einen Markt muss und das hält sie auch.

Ward ihr auch schon mal auf so einem Stressmarkt?

Habt ihr einem Winzling auch schon mal eine Wurst geklaut?

 

Schöne Adventszeit, Fröhliche Weihnachten mit vielen  Leckerlies und

bis bald mal wieder, wuffundwau

Euer Samson

 

 

 

 

5.1.18 20:49


 [eine Seite weiter] s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung